Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - XIX-2187  

 
 
Betreff: Antrag CDU betr. Harburg - Wohnungsbauinitiative XLIX - Obstmarschenweg
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:CDU-Fraktion
Federführend:D 4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
08.04.2014 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen / überwiesen   
Stadtplanungsausschuss
15.06.2015 
Sitzung des Stadtplanungsausschusses (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

Antrag der Abgeordneten Ralf-Dieter Fischer, Lars Frommann, Treeske Fischer (CDU) und Fraktion

 

 

Im Bereich des Obstmarschenweges von der Waltershofer Straße bis zur Landesgrenze bestehen in den Ortsteilen Moorburg, Francop und Neuenfelde weitestgehend keine Bebauungspläne, die zusätzlichen Wohnungsbau sicher ermöglichen. Im Rahmen des Siedlungsentwicklungskonzeptes sind lediglich für Teilflächen Aussagen getroffen oder Voraussetzungen geschaffen worden.

 

Gleichwohl besteht für die dauerhafte Bestandssicherung und Entwicklung der Elbdörfer auch ein Interesse an moderatem Neubau unter Berücksichtigung des Erhalts der typischen Ortsbilder mit Straßenrandbebauung.

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung beschließt:

 

Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, in welchem Umfang am Obstmarschenweg im Bereich Moorburg, Francop und Neuenfelde zusätzliche Wohnungsbaumöglichkeiten, insbesondere für Einfamilienhausbau geschaffen werden können und welche rechtlichen Voraussetzungen geändert werden müssen.

 

 

 

Hamburg, am 04.04.2014

 

 

Ralf-Dieter Fischer              Lars Frommann

Fraktionsvorsitzender              Treeske Fischer