Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - XIX-2186  

 
 
Betreff: Antrag CDU betr. Harburg - Wohnungsbauinitiative XLVIII - Ortsteil Cranz
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:CDU-Fraktion
Federführend:D 4 - Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
08.04.2014 
Sitzung des Hauptausschusses ungeändert beschlossen / überwiesen   
Stadtplanungsausschuss
15.06.2015 
Sitzung des Stadtplanungsausschusses (offen)   
Stadtplanungsausschuss
24.10.2016 
Sitzung des Stadtplanungsausschusses (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

Antrag der Abgeordneten Ralf-Dieter Fischer, Lars Frommann, Treeske Fischer (CDU) und Fraktion

 

 

Im Rahmen der öffentlichen Diskussion über die Schaffung einer Erhaltungsverordnung nach § 172 BauGB ist von Bewohnern der Wunsch geäußert worden, unabhängig von der Beibehaltung des historischen Ortsbildes die zusätzliche Ansiedlung von Bewohnern durch Neubau zu ermöglichen, gegebenenfalls auch abweichend von früheren Beratungen des Siedlungsentwicklungskonzeptes

 


Petitum/Beschluss:

Die Bezirksversammlung beschließt:

 

Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, welche zusätzlichen Bebauungsmöglichkeiten insbesondere für Einfamilienhausbau sich im Ortsteil Cranz unabhängig von den Beratungen des Siedlungsentwicklungskonzeptes ergeben und der Bezirksversammlung darzustellen, welche rechtlichen Voraussetzungen geschaffen oder geändert werden müssten. Dabei sind sowohl Flächen am Cranzer Elbdeich, als auch das sogenannte Cranzer Feld und Zweitbebauung am Estedeich einzubeziehen sofern dadurch die Zwecke der Erhaltungsverordnung und der Hochwasserschutz nicht tangiert werden.

 

 

 

Hamburg, am 04.04.2014

 

 

Ralf-Dieter FischerLars Frommann

FraktionsvorsitzenderTreeske Fischer