Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - XIX-1914  

 
 
Betreff: Antrag SPD betr. Nachbarschaftliches Umweltprojekt "GreenGym"
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:SPD-Fraktion
Federführend:Fachamt Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
14.01.2014 
Sitzung des Hauptausschusses  
Ausschuss für Wirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz
18.02.2014 
Gemeinsame Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz sowie dem Regionalausschuss Süderelbe (zu TOP 1) (offen)   
Ausschuss für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz
21.10.2014 
Sitzung des Ausschusses für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz (offen)   
19.05.2015 
Sitzung des Ausschusses für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz (offen)   
16.06.2015 
Sitzung des Ausschusses für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz (offen)   
15.09.2015 
Sitzung des Ausschusses für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

Sachverhalt:

Anlässlich der EU-Nominierung von Hamburg zur „Umwelthauptstadt Europas 2011“ hat die Bezirksversammlung Harburg für Aktivitäten und Investitionen im Bereich Umwelt Bezirkssondermittel in Höhe von 50.000 EUR bereitgestellt.

Wie dem Verwaltungsbericht des Bezirksamtes Harburg vom 21.02.2012 zu entnehmen ist, wurden gemeinsam mit zahlreichen Akteuren zum Thema Umwelt diverse Veranstaltungen, Führungen, Ausstellungen sowie konkrete Maßnahmen durchgeführt, u. a. das jetzt vorliegende Wimmelposter zum „Umweltbezirk Harburg“.

Die Bezirksversammlung Harburg möchte gewährleisten, dass das Thema „Umweltschutz und Umweltbewusstsein“ in vielfältigen Bereichen fortwährend thematisiert, berücksichtigt und unterstützt wird.

 

Dafür eignet sich das Projekt „GreenGym“, das in Billstedt gestartet ist. Es handelt sich dabei um ein englisches Konzept, nach dem sich unterschiedliche Menschen aus den Wohnquartieren, 1x wöchentlich, in einer öffentlichen Parkanlage unter Anleitung und Moderation zum gemeinsamen Gärtnern und zur körperlichen sowie mentalen Gesundheitsförderung treffen. Unter den Teilnehmenden sind z.B. Frührentner, Alleinstehende, alleinerziehende Mütter/Väter (samt Kleinkind) sowie auch Öko- Aktivistinnen/-Aktivisten, Auszubildende und Studierende. Das Projektteam verfolgt mit dem bürgernahen Konzept die Förderung von Gemeinschaft, Gesundheit und Bewegung im Einklang mit der Natur und dem Umweltschutz.

 

Gerne würde das Team mittelfristig auch im Bezirk Harburg ein „GreenGym“-Projekt starten.

Es hält den Harburger Stadtpark (mit Schulgarten) sowie den angrenzenden Alten Harburger Friedhof als möglichen Ort für ein solches Angebot für sehr gut geeignet.

Das Team ist offen und neugierig für weitere Vorschläge und Ideen. Angesichts des umgebenden Sozialraumes, wie das Phoenix-Viertel, aber auch

Einfamilienhaus-Gegenden in Wilstorf, verspricht sich das Team im Harburger Stadtpark/Alten Harburger Friedhof eine spannende Mischung von Aktiven.

 

 


Petitum/Beschluss:

 

Die Bezirksversammlung möge beschließen:

 

Der Vorsitzende der Bezirksversammlung wird gebeten, eine Vertreterin/einen Vertreter des Teams des Projektes „GreenGym“ in eine der nächsten Sitzungen des Ausschusses für Wirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz einzuladen, um das Projekt vorzustellen.

 

Weiterhin soll geprüft und beraten werden, inwieweit eine Planung und Umsetzung des Projektes im Bezirk Harburg sinnvoll und möglich wäre. Über das Ergebnis ist zu berichten.

 

 

 

Katharina Gajewski, Michael Dose, Ronja Schmager und Fraktion