Bezirksversammlung Harburg

Drucksache - XIX-1825  

 
 
Betreff: Kleine Anfrage CDU
Betr. Sanierungsfördermittel im Sanierungsgebiet Phoenix-Viertel nicht nachgefragt
Status:öffentlichDrucksache-Art:Kleine Anfrage gem. § 24 BezVG
Verfasser:CDU-Fraktion
Federführend:D 3 - Dezernat Soziales, Jugend und Gesundheit   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss
14.01.2014 
Sitzung des Hauptausschusses zurückgezogen / erledigt   

Sachverhalt

Sachverhalt:

 

Laut Aussage des Sanierungsträgers wurden im Jahr 2013 16 Gebäude im Sanierungsgebiet Phoenix-Viertel umfangreich instandgesetzt bzw. saniert. Hierfür wurden ca. 2,5 Mio. Euro investiert. Keiner der Grundeigentümer nahm das Mittel entsprechend der 'Förderrichtlinie für Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an Mietwohngebäuden in Sanierungsgebieten' der Hamburgischen Investitions- und Förderbank in Anspruch.

 

In diesem Zusammenhang wird die Verwaltung gebeten, folgende Fragen zu beantwor­ten:

 

1)     Um welche Gebäude handelt es sich?

 

2)     Wie viele Grundeigentümer erkundigten sich vor Beginn der Baumaßnahmen beim Bezirksamt bzw. dem Sanierungsträger über die Möglichkeiten der Inanspruchnahme des o.a. Förderprogramms?

 

3)     Sofern das der Fall war, liegen dem Bezirksamt Rückmeldungen der Grundeigentümer vor, in denen diese mitteilten, aus welchen Gründen sie auf eine Inanspruchnahme der staatlichen Fördermöglichkeiten verzichten wollten oder mussten?

 

4)     Liegen der Verwaltung in diesem Zusammenhang Informationen oder Hinweise vor, dass bei den Sanierungsobjekten die vor der Modernisierung gezahlten Durchschnitts-Nettokaltmieten über 6,00 €/qm Wohnfläche lagen und damit ein Förderausschlussgrund gegeben war?

 

 

 

Hamburg, am 21.11.2013

 

Ralf-Dieter Fischer                                                        Martin Hoschützky, Helga Stöver,

Fraktionsvorsitzender                                           Florian Klein