Bezirksversammlung Harburg

Auszug - Antrag DIE LINKE betr.: Harburg für Alle! - Laptops für Alle!  

 
 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg
TOP: Ö 8
Gremium: Bezirksversammlung Harburg Beschlussart: abgelehnt
Datum: Di, 29.09.2020 Status: öffentlich
Zeit: 17:30 - 19:30 Anlass: Sitzung
Raum: Feuervogel - Bürgerzentrum Phoenix, Aula
Ort: Aula
21-0825 Antrag DIE LINKE betr.: Harburg für Alle! - Laptops für Alle!
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:DIE LINKE / Dhemija, Simon / Langanke, Heiko / Lohmann, Jörn / Schulze, Michael / Taha, Ulla
Federführend:Interner Service   
 
Protokoll
Beschluss

Herr Dhemija kritisiert die Vorgehensweise des Senats und weist darauf hin, dass die Regelsätze für die Beschaffung notwendiger Geräte für Schüler nicht ausreichen würden.  

Frau Gündogdu wendet ein, dass Hamburg bisher als einziges Bundesland vom Digitalpakt Schule Gebrauch mache und mit den Maßnahmen des Senates zudem an der Spitze stehe, was Investitionen in Digitalisierung an Schulen angehe.

Herr Rosenberger plädiert r eine Finanzierung von Endgeräten aus Sozialleistungen. Jedoch sollten die Geräte durch die Schulen beschafft und an bedürftige Kinder ausgegeben werden.

Herr Schaefer erklärt, das Geld dürfe nicht an die Eltern ausgezahlt werden, die Ausgabe müsse über die Schulen erfolgen. Er stimmt jedoch zu, dass der Betrag pro Endgerät knapp bemessen sei.


Die Bezirksversammlung lehnt den Antrag mehrheitlich (gegen Linke) ab.