Bezirksversammlung Harburg

Auszug - Antrag der GRÜNEN-Fraktion betr. Verbindlich nachhaltig Bauen  

 
 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg
TOP: Ö 12
Gremium: Bezirksversammlung Harburg Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 26.03.2019 Status: öffentlich
Zeit: 17:30 - 20:50 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal
Ort: Harburger Rathausplatz 1, 21073 Hamburg
20-4634 Antrag der GRÜNEN-Fraktion betr. Verbindlich nachhaltig Bauen
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:GRÜNE-Fraktion / Herrmann, Britta
Federführend:Interner Service   
 
Protokoll
Beschluss

Frau Herrmann erklärt, Deutschland werde seine Klimaziele deutlich verfehlen. Ökologische Konzepte für Gebäude und begrünte cher in Kombination mit Photovoltaik seien zielführend, denn diese würden wichtige kompensatorische, klimaverbessernde und schallreduzierende Funktionen erfüllen. Eine Verbindlichkeit sei dabei im Interesse der Wichtigkeit der Thematik unerlässlich, auch wenn Baukosten durch die Maßnahmen ansteigen.

Herr Richter betont die Wichtigkeit des Themas, gibt aber zu bedenken, dass klimaschützende bauliche Kostensteigerungen zu einer Steigerung der Mieten hren nnten. Neben der ökologischen bestehe auch eine soziale Verpflichtung. Er nennt kostenreibende bauliche Voraussetzungen zum Erreichen eines KfW 40-Standards und verweist auf den durch seine Fraktion gestellten Ergänzungsantrag.

Herr Bliefernicht schließt sich Herrn Richter an und ergänzt, Der Energiestandard KfW 40 erfordere disziplinierte Belüftung um Schimmelbildung abzuwenden. Flachdächer seien zudem empfindlich im Hinblick auf Durchfeuchtung.

Herr Marek hrt aus, es gehe darum, die Stadt langfristig so zu gestalten, dass sie die Folgen des Klimawandels bewältigen kann. Er schlägt vor, den Antrag zur weiteren Diskussion und Prüfung in den Stadtplanungsausschuss zu überweisen.


Die Bezirksversammlung überweist den Antrag mehrheitlich (gegen Herrn Schuster) zur weiteren Behandlung in den Stadtplanungsausschuss.