Bezirksversammlung Harburg

Auszug - Antrag CDU betr. Stiftung Wohnbrücke  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Soziales, Bildung und Integration
TOP: Ö 1
Gremium: Ausschuss für Soziales, Bildung und Integration Beschlussart: zurückgezogen / erledigt
Datum: Mo, 14.01.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:30 Anlass: Sitzung
Raum: Raum 118
Ort: Harburger Rathausplatz 1, 21073 Hamburg
20-3817 Antrag CDU betr. Stiftung Wohnbrücke
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:CDU-Fraktion / Fischer-Pinz, Brit-Meike / Jaeger, Antje / Schaefer, Michael
Federführend:Interner Service   
 
Protokoll
Beschluss

Herr van Buggenum erläutert, dass die Wohnbrücke Hamburg ein Tochterunternehmen der Lawaetz-Stiftung sei und nunmehr seit 25 Jahren als Koordinierungsstelle agiere. Dabei fungiert die Wohnbrücke als Vermittler zwischen potenziellen Vermietern und potenziellen Mietern (Wohnungslose, Initiativen) mittels Wohnungslotsen. Die Zusammenarbeit mit den Bezirken (Wohnungsnotfälle) spiele ebenfalls eine große Rolle. Unerlässlich seien Kooperationspartner wie z.B. der Paritätische Wohlfahrtsverband Hamburg e.V. Herr Sieg ergänzt dazu, dass man ständig auf der Suche nach Wohnraum sei und dazu u.a. die Aktion „Zimmer frei“r junge unbegleitete Flüchtlinge gestartet habe. Durch die Koordinierungsstelle wurden 500 Umzüge in eigenen Wohnraum organisiert (Stand 31.10.2018).

Das Projekt werde vorrangig aus Spenden (bis Ende 2018) finanziert. r den Zeitraum bis 3/2019 werde durch eine Zuwendung der BASFI als Fehlbedarfsfinanzierung und bis 6/2020 durch den Integrationsfonds der Hamburgischen Bürgerschaft das Projekt abgesichert.

 

In der anschließenden Diskussion werden die Fragen der Ausschuss-Mitglieder durch die Referenten u.a. wie folgt beantwortet:

  • Die Koordinierungsstelle ist mit 2 Stellen für ganz Hamburg besetzt. Die Lotsen seien sehr hilfreiche Ansprech- und Vermittlungspartner.
  • Die Finanzierung nach 2020 sei noch offen. Daher wäre eine perspektivische Finanzierung sehr nschenswert. Die politischen Gremien seien hier gefragt.

Der Antrag wird einstimmig für erledigt erklärt und der Bezirksversammlung die Nachvollziehung empfohlen.

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Wohnbrücke Hamburg - 14.01.19 (880 KB)