Bezirksversammlung Harburg

Auszug - Antrag NEUE LIBERALE: Der Denkmalschutz in Moorburg darf nicht vernachlässigt werden  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport und Freizeit
TOP: Ö 1
Gremium: Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit Beschlussart: vertagt / verbleibt
Datum: Do, 28.06.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:55 Anlass: Sitzung
Raum: Mehrzwecksaal im SDZ
Ort: Harburger Rathausforum 1, 21073 Hamburg
20-3210 Antrag NEUE LIBERALE: Der Denkmalschutz in Moorburg darf nicht vernachlässigt werden
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:Neue Liberale Fraktion Harburg; Wiest, Isabel; Wolkau, Kay; Lewy, Barbara
Federführend:Interner Service   
 
Protokoll
Beschluss

Herr Loose teilt einleitend mit, die SAGA halte den Denkmalschutzr wichtig und nehme ihn deshalb sehr ernst, aber wie im Antrag dargestellt, müsse auch die wirtschaftliche Seite betrachtet werden. Insofern fänden vor einer Entscheidung immer auch Abwägungsprozesse statt. Der Hinweis, bei denkmalschutzrelevanten Arbeiten Förderanträge an entsprechende Institutionen zu stellen, werde von der SAGA gerne aufgenommen.

 

Anhand einer Präsentation berichten Herr Loose und Herr Oerzen zum Antrag:

Insgesamt gebe es in Moorburg 160 Objekte mit 218 Wohneinheiten (WE), davon seien 9 denkmalgeschützt. In den letzten 15 Jahren habe die SAGA ca. 10 Mio. Investitionskosten in diese Objekte getätigt, um u.a. die Bausubstanz zu erhalten.

 

r weitere zu sanierende Objekte würden momentan Baukosten zwischen 1.100 /m² - 2.700 /m² anfallen.

Folgend stellt er die bereits sanierten 6 denkmalgeschützten Objekte vor.

 

Geplante Sanierungsobjekte in Moorburg

Die SAGA sei aktuell in internen Gesprächen für die Sanierung von 7 Objekten in 2019, von denen aktuell noch 2 bewohnt seien:

-          Moorburger Alter Deich 5

-          Moorburger Alter Deich 16

-          Moorburger Elbdeich 143

-          Moorburger Elbdeich 424

-          Moorburger Elbdeich 434

-          Moorburger Kirchdeich 18

-          Nehusweg 1 (Denkmalschutz)

 

Fragen beantworten die Referenten wie folgt:

  • r die Sanierung der 7 o.a. Objekte veranschlage die SAGA momentan Kosten in Höhe von ca. 2 Mio. €.
  • 2 denkmalgeschützte Objekte befänden sich derzeit noch in der Untersuchungsphase (Moorburger Burgweg 2 und Moorburger Elbdeich 442).
  • Anträge auf finanzielle Unterstützung wurden noch nicht gestellt, weil zunächst ein Konzept für den Erhalt der Gebäude erstellt und die Akzeptanz im eigenen Hause hergestellt werden müsste, die nun aber vorliege.

 

Auf Nachfrage von Herrn Frommann zu einem Objekt in der Hasselwerder Straße teilt Herr Oerzen mit, das Gebäude sei in der Machbarkeitsstudie mit enthalten.

 


Der Antrag verbleibt im Ausschuss. Sobald die Machbarkeitsstudie zu den beiden noch offenen Objekten vorliegt, mögen die SAGA oder das Denkmalschutzamt erneut berichten.