Bezirksversammlung Harburg

Auszug - Antrag AfD betr. Bordellbetrieb Wilhelmstraße  

 
 
Sitzung der Bezirksversammlung Harburg
TOP: Ö 12
Gremium: Bezirksversammlung Harburg Beschlussart: abgelehnt
Datum: Di, 30.01.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:30 - 20:50 Anlass: Sitzung
Raum: Großer Sitzungssaal
Ort: Harburger Rathausplatz 1, 21073 Hamburg
20-3272 Antrag AfD betr. Bordellbetrieb Wilhelmstraße
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Antrag
Verfasser:AfD-Fraktion, Bischoff, Ulf, Feineis, Harald, Lorkowski, Peter
Federführend:Interner Service   
 
Protokoll
Beschluss

Herr Bischoff zeigt sich verwundert über widersprüchliche Antworten der Verwaltung auf durch die AfD-Fraktion gestellte Anfragen zu Bordellbetrieben und erklärt, es handele sich im betroffenen Gebäude nicht um Wohnungsprostitution sondern um reinen Bordellbetrieb, der in einem Mischgebiet nicht genehmigungsfähig sei.

Frau Dr. Schittek nimmt das Thema zum Anlass, um sich um Thema Gewalt gegen Frauen und zur Prostitution zu äern, welche durch Demütigung, Qualen, Ausbeutung, Entsetzen und Verachtung geprägt sei. Freier würden durch ihre Bedürfnisse den Markt schaffen, der die Ausbeutung der Frauen ermögliche.


Die Bezirksversammlung lehnt den Antrag mehrheitlich (SPD/CDU/Linke gegen Grüne/Neue Liberale/AfD, bei Enthaltung Herrmann/Schuster/Pawlowski) ab.