Bezirksversammlung Harburg

Auszug - Mitteilungen der Verwaltung  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Soziales, Bildung und Integration
TOP: Ö 5
Gremium: Ausschuss für Soziales, Bildung und Integration Beschlussart: (offen)
Datum: Mo, 15.01.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:10 Anlass: Sitzung
Raum: Raum 118
Ort: Harburger Rathausplatz 1, 21073 Hamburg
 
Protokoll

Herr Eichhorn erläutert die Übersicht und stellt fest, dass die Besucherzahlen der Seniorentreffs in Harburg tendenziell rückläufig seien; eine Ausnahme bildet das Diakonische Werk in der Rönneburger Straße eine Erklärung r den deutlichen Anstieg der Besucherzahlen dort kann zurzeit nicht geliefert werden. Es werde mit allen Treffs Gespräche geben. Der Hinweis auf mehr Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Informationen in den Wochenblättern) wird gern aufgenommen.

Frau Dr. Heege weist darauf hin, dass der Bezirksseniorenbeirat unbedingt mit ins Boot geholt werden muss. Die Verwaltung sichert dies zu es ist ohnehin vorgesehen - und berichtet, dass der Vorsitzende des BSB, Herr Jacobs, regelmäßig informiert werde.

Dazu ergänzt Herr Kröger, dass die bisherige Gestaltung der Seniorentreff überprüft werden sollte, ob diese noch zeitgemäß seien.

 

Der Seniorenbegleitservice hat am 01.01.2018 seine Arbeit mit organisatorischen Absprachen und dem Einrichten von Netzwerken begonnen. Die Räumlichkeiten stehen voraussichtlich in der Schule Bunatwiete zur Verfügung. Die Verwaltung wird weiterhin dem Ausschuss Bericht erstatten; derzeit sei man in der Bescheiderstellung.

 

Herr Brandl informiert über das Pilotprojekt „Seniorenhausbesuche“ in den Bezirken Harburg und Eimsbüttel, der Träger ist das Albertinenkrankenhaus, dass mit 2 Kräften in einer Fachstelle eingerichtet ist. Aus Erfahrung in anderen Bundesländern wird von einer Inanspruchnahme von 20 25 % gerechnet. Das Projekt wird wohl im Herbst 2018 starten, derzeit wird an einem Feinkonzept gearbeitet. Eine Beteiligung des Seniorenbeirates und auch des Migrationsbeirates ist vorgesehen.

Die Verwaltung wird weiterhin berichten.