Bezirksversammlung Harburg

Tagesordnung - Sitzung des Kulturausschusses  

 
 
Bezeichnung: Sitzung des Kulturausschusses
Gremium: Kulturausschuss
Datum: Do, 28.11.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 21:20 Anlass: Sitzung
Raum: Mehrzwecksaal im SDZ
Ort: Harburger Rathausforum 1, 21073 Hamburg

TOP   Betreff Drucksache

Ö 1  
Verpflichtung zubenannter Bürger    
Ö 2  
Enthält Anlagen
Kulturfestival "Sommer im Park" (Bericht der Verwaltung und des Citymanagement Harburg: Rückblick 2019 und Ideen 2020)
21-0366  
Ö 3  
Projektvorstellungen (Anträge im nicht-öffentlichen Teil) (- Offene Kunst- und Siebdruckwerkstatt - Marie Garbers - Kunstkarawane 2.0 - Elbdeich e.V. - Aufwandsentschädigung Kulturarbeit SuedKultur - Alles wird schön)    
Ö 4  
Mitteilungen der Verwaltung    
Ö 5  
Verschiedenes    
Ö 6     Drucksachen vorheriger Amtsperioden - weiteres Verfahren    
Ö 6.1  
Antrag Grüne betr. Harburger "Mahnmal gegen den Faschismus, Krieg, Gewalt - für Frieden und Menschenrechte" von Esther und Jochen Gerz
XIX-1608  
Ö 6.2  
Stellungnahme zum Antrag CDU betr. Tunnelplastik von Friedrich Gräsel
20-0180.01  
Ö 6.3  
Stellungnahme zum gemeinsamen Antrag CDU/SPD betr. Denkmalschutz Alte Fischbeker Schule, Cuxhavener Straße 400
20-1523.01  
Ö 6.4  
Antrag GRÜNE Fraktion betr. Verbesserte Informationen zum Harburger Stadtmodell für Bürgerinnen und Bürger
20-2887  
Ö 6.5  
Antrag SPD betr. Bronzetafel zum Gedenken der Insassinnen des Konzentrationslagers Neuengamme - Außenlager Falkenbergsweg - in exponierter Lage in Neugraben-Fischbek erhalten!
20-2899  
Ö 6.6  
Stellungnahme zum Antrag CDU betr. Erhalt der historischen Rauchkate Cuxhavener Straße 432
20-3222.01  
    VORLAGE
   

Petitum/Beschlussvorschlag:

Die Bezirksversammlung beschließt:
1. Die Bezirksverwaltung wird aufgefordert, durch wirtschaftlich sinnvolle Maßnahmen
    im Einvernehmen mit den Grundeigentümern sicherzustellen, dass die historische
    Rauchkate Cuxhavener Straße 432 dauerhaft gesichert und einer kulturhistorisch
    sachgerechten Nutzung zugeführt werden kann.

2. Die Vorsitzende der Bezirksversammlung möge sich bei der Kulturbehörde dafür
    einsetzen, dass der Erhalt des Gebäudes und die weitere sachgerechte Nutzung
    auf wirtschaftlich vertretbare Weise und im Einvernehmen mit den Grundeigen-
    tümern sichergestellt werden kann. Dazu möge die Kulturbehörde gegebenenfalls
    in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt etwaige weitere Nutzer ansprechen und
    prüfen, wie Gebäude und Grundstück gegebenenfalls zu einem sachgerechten Preis
    unter Einbeziehung der Finanzbehörde erworben werden könnten.

3. Möge die Kulturbehörde sicherstellen, dass bis zu einer endgültigen Gesamtrege-
    lung die Gebäudesubstanz gesichert und vollständig erhalten werden kann und
    nicht zusätzliche Schäden eintreten, die möglicherweise eine Gesamtregelung noch
    weiter erschweren.

4. Die Bezirksverwaltung möge gegebenenfalls in Abstimmung mit den betroffenen
    Fachbehörden regelmäßig den Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeitgestaltung
    über den Zwischenstand der Bemühungen informieren.

Hamburg, am 05.10.2017

Ralf-Dieter Fischer                                         Brit-Meike Fischer-Pinz
Fraktionsvorsitzender                                     Berthold von Harten

 

Bezirksversammlung Harburg 01.11.2017

Die Vorsitzende

 

 

Die Behörde für Kultur und Medien nimmt zu dem Antrag der CDU (Drs. 20-3222) wie folgt Stellung:

 

 

Die Bezirksversammlung Harburg spricht sich dafür aus, den Erhalt des Gebäudes sowie seine wirtschaftliche und denkmalgerechte Nutzung sicherzustellen.

 

Das Denkmalschutzamt wird, wie bereits in der Sitzung des Ausschusses für Kultur, Sport und Freizeitgestaltung am 28. September 2017 ausgeführt, seine Bemühungen dazu entsprechend fortsetzen.

 

 

 

gez. Rajski

 

f.d.R.

Riechers

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
    30.11.2017 - Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit
    Ö 4 - vertagt / verbleibt
   

Der Antrag verbleibt im Ausschuss.

   
    29.03.2018 - Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit
    Ö 2 - vertagt / verbleibt
   

Der Antrag verbleibt im Ausschuss.

   
    28.06.2018 - Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit
    N 10.1 - (offen)
    (Keine Berechtigung zur Anzeige dieser Information)
   
    27.09.2018 - Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit
    Ö 7.1 - vertagt / verbleibt
   

Der Antrag verbleibt im Ausschuss.

   
    01.11.2018 - Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit
    N 8.3 - vertagt / verbleibt
    (Keine Berechtigung zur Anzeige dieser Information)
   
    29.11.2018 - Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit
    Ö 1.1 - (offen)
   

Der Antrag verbleibt im Ausschuss.

   
    31.01.2019 - Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit
    Ö 1.1 - vertagt / verbleibt
   

Der Antrag verbleibt im Ausschuss.

   
    28.02.2019 - Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit
    Ö 7.1 - vertagt / verbleibt
   

Der Ausschuss nimmt Kenntnis.

   
    28.03.2019 - Ausschuss für Kultur, Sport und Freizeit
    Ö 3.1 - (offen)
   

Der Antrag verbleibt im Ausschuss.

   
    28.11.2019 - Kulturausschuss
    Ö 6.6 - zurückgezogen / erledigt
   

Die CDU erklärt den Antrag für erledigt.

Ö 6.7  
Gemeinsamer Antrag CDU/SPD betr. Schwimmfähigkeiten
20-3239  
Ö 6.8  
Gemeinsamer Antrag SPD CDU betr. Rauchkate Fischbek - Studie und Ausschreibung
20-3639  
Ö 6.9  
Gemeinsamer Antrag CDU SPD betr. Kulturelle Nutzung Dreifaltigkeitskirche
20-3903  
Ö 6.10  
Stellungnahme zum Antrag CDU betr. Sanierungsbedarfe Denkmale Schwarzenberg
20-4256.01  
Ö 6.11  
Antrag DIE LINKE betr.: Harburg für Alle! Musik-Proberäume und Ateliers für den Bezirk Harburg (I)
20-4368  
Ö 6.12  
Antrag DIE LINKE betr.: Harburg für Alle! Kultur für Alle!
20-4415  
Ö 6.13  
Antrag CDU betr. Badeponton in Harburger Gewässern
20-4645