Bezirksversammlung Harburg

Tagesordnung - Sitzung des Hauptausschusses  

 
 
Bezeichnung: Sitzung des Hauptausschusses
Gremium: Hauptausschuss
Datum: Di, 09.04.2019 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 19:50 Anlass: Sitzung
Raum: Raum 118
Ort: Harburger Rathausplatz 1, 21073 Hamburg

TOP   Betreff Drucksache

Ö 1  
Verwaltungsdienststellen am Neugrabener Bahnhof    
Ö 2  
Gemeinsamer Dringlichkeitsantrag SPD CDU betr. Sanierung S-Bahnhöfe in Harburg oder das Chaos hat Methode (Referent der DB AG)
20-3763  
Ö 2.1  
Stellungnahme zum Antrag SPD betr. Zeitgerechte Planung, Organisation und vorbereitende Arbeiten am und im Umfeld des Harburger Bahnhof
20-4388.01  
Ö 3  
Antrag der Abg. Carsten Schuster und Viktoria Isabell Ehlers (FDP) Betr.: Unsere Jugend - Unsere Zukunft (überwiesen)
20-4636  
Ö 4     Vertagte Drucksachen    
Ö 4.1  
Dringlichkeitsantrag DIE LINKE betr.: Harburg für Alle! - Übergangsweise die kulturelle Weiternutzung der leerstehenden Dreifaltigkeitskirche Neue Straße 44 ermöglichen
20-4690  
Ö 5     Im Hauptausschuss am 12.03.19 verbliebene beantwortete Anfragen    
Ö 5.1  
Ergänzende Antwort zur Anfrage CDU betr. Unterstützung Waldkindergarten Weltwissen-Kitas gGmbH
20-3343.02  
Ö 5.2  
Antwort zur Anfrage CDU betr. Forstwirtschaftlicher Holzeinschlag 2018/19 im Gebiet Kuhtrift
20-4155.01  
Ö 5.3  
Antwort Kleine Anfrage CDU betr. Vervollständigung Alkoholverbot Harburger Rathausplatz / Max-Schmeling-Park
20-4251.01  
Ö 5.4  
Antwort Anfrage gem. §27 BezVG der GRÜNEN-Fraktion betr. Wie viele Anträge auf Einrichtung einer Tempo 30 Zone wegen Luft- und Lärmbelastung im Bezirk Harburg sind unerledigt?
20-4279.01  
Ö 5.5  
Antwort zur Anfrage AfD betr. Fifty/Fifty - eine Bilanz
20-4291.01  
Ö 5.6  
Antwort Anfrage CDU betr. Forstwirtschaftlicher Holzeinschlag 2018/2019 im Gebiet Kuhtrift II
20-4296.01  
Ö 5.7  
Antwort Anfrage SPD betr. Deicherhöhung Cranzer Hauptdeich
20-4376.01  
Ö 5.8  
Antwort Kleine Anfrage CDU betr. Kompetenzen des zukünftigen bezirklichen Baustellenkoordinators
20-4405.01  
Ö 6     Beantwortete Drucksachen    
Ö 6.1  
Ergänzende Antwort Anfrage CDU betr. Bilinguale Kitas, Vorschulen und Grundschulen
20-4250.02  
Ö 6.2  
Antwort zur Anfrage der GRÜNEN-Fraktion betr. Hochwasserschutz: Wann werden im Tideauwald des Cranzer- und Neuenfelder Hauptdeichs umgestürzte und entwurzelte Bäume entfernt?
20-4351.01  
Ö 6.3  
Antwort Anfrage gem. §27 BezVG der GRÜNEN-Fraktion betr. Zukunft der Obstbaumwiesen und des Hofgebäudes mit Nebengebäuden Moorburger Elbdeich 275
20-4352.01  
Ö 6.4  
Antwort Anfrage AfD betr.: Migranten beziehen neue Reihenhäuser im Vogelkamp
20-4362.01  
    VORLAGE
   

 

 

 

 

 

 

 

 

BEZIRKSVERSAMMLUNG HARBURG

Die Vorsitzende

25. März 2019

 

 

Die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) beantwortet die Anfrage der

AFD-Fraktion, Drs. 20-4362 unter Beteiligung der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) wie folgt:

 

 

  1. Was haben die 37 Reihenhäuser mit der „Perspektive Wohnen“ im Plaggenmoor/Weidengrasweg (Erstellung der Reihenhäuser incl. Ausstattung, Gemeinschaftsräume/Außenanlagen etc.) insgesamt gekostet und welche Kosten übernahm der Bezirk?

 

Die Angabe zu den Kosten der genannten Bauvorhaben kann Einfluss auf das künftige Angebotsverhalten im Markt stehender Dritter für Bauvorhaben haben und berührt somit Geschäftsgeheimnisse der SAGA. Sie werden daher gemäß §§ 394, 395 Aktiengesetz nicht genannt.

 

  1. Was kostet der Betrieb/Unterhalt dieses Wohnprojektes (mtl. Mieten inkl. sämtlicher Nebenkosten wie bsw. für Grunderwerb, Müllabfuhr, Instandhaltung, Gebäude-, Hausrat-, Haftpflichtversicherungen etc.). Woraus werden diese Kosten beglichen?

 

Die Personal- und Sachaufwendungen betragen für 2019 voraussichtlich monatlich 94.689 Euro, inklusive Miet- und Mietnebenkosten in Höhe von monatlich 58.818 Euro. Die Mietnebenkosten beinhalten Vorauszahlungen, die geschätzt wurden. Die Kosten werden f & w aus Gebühren und dem Einzelplan 4 der BASFI, dem Aufgabenbereich 253 „Soziales“ erstattet, siehe Drs. 21/16101.

 

  1. Werden Rücklagen gebildet, um die Wohnungen nach 15 Jahren wieder instand zu setzen? Wenn ja, in welcher Höhe monatlich, wenn nein, warum nicht?

 

Für den Rückbau der Wohnungen am Standort Plaggenmoor werden monatlich Rückstellungen in Höhe von 5.730 Euro im Jahresabschluss bei f & w gebildet.

 

  1. Welche Kosten sind für den Betrieb/Unterhalt/Personal des geplanten Cafés kalkuliert?

 

3.1. Wird das Café öffentlich sein? Wenn ja, zu welchen Öffnungszeiten?

 

3.2. Wer wird das Café betreiben?

 

Der Betreiber f&w plant kein Café.

 

  1. Wie viel Personal wird künftig beschäftigt, um das Projekt zu verwalten und die neuen Bewohner zu betreuen und über welche Qualifikationen verfügen die Mitarbeiter?

 

2.1. Welche Kosten (Personal, Betriebs-/Nebenkosten) entstehen hierdurch und woraus werden diese gezahlt?

 

2.2. Wie sind die Präsenzzeiten der Verwaltung und steht das Personal den Bewohnern auch an Sonn- und Feiertagen zur Verfügung?

 

Die Anzahl des betreuenden Personals richtet sich nach dem aktuellen Personalschlüssel. Des Weiteren siehe http://suche.transparenz.hamburg.de/dataset/leistungsvereinbarung-unterkunft-und-sozialmanagement-uksm, Drs. 21/16101, Drs. 21/15837 und Antwort zu 2. Die Präsenzzeit ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr.

 

  1. Wie viele Menschen welcher Herkunft sind bisher eingezogen, wie viele werden noch einziehen? Bitte aufschlüsseln nach Alter und Geschlecht sowie der Zuordnung zur jeweiligen Wohneinheit unter Angabe der Familien- und Wohnungsgröße.

 

Zum Stichtag 31. Januar 2019 waren 201 der insgesamt 230 Plätze der öffentlich-rechtlichen Unterbringung belegt. Darüber hinaus sollen 14 Wohneinheiten zur regulären Wohnnutzung vermietet werden. Die Belegung erfolgte mit 34 Kindern im Vorschulalter, 33 Kindern im Alter zwischen sechs und zehn Jahren, 46 Kindern und Jugendlichen zwischen elf und 17 Jahren, 34 Personen im Alter zwischen 18 und 27 Jahren, 49 Personen im Alter zwischen 28 und 55 Jahren, vier Personen aus der Altersgruppe der 56- bis 67-Jährigen und einer Person im Alter zwischen 68 und 75 Jahren. Davon sind 106 Personen weiblich und 95 Personen männlich.

Die Bewohnerinnen und Bewohner sind wie folgt untergebracht:

Im ersten Bauabschnitt wurden 25 Wohnungen mit 122 Plätzen gebaut (zehn Einzimmerwohnungen mit 41 qm für zwei Personen, acht Dreizimmerwohnungen mit 71 qm für fünf Personen, vier Vierzimmerwohnungen mit 83 qm für acht Personen und drei Fünfzimmerwohnungen mit 124 qm für zehn Personen).

Im zweiten Bauabschnitt wurden 29 Wohnungen mit 163 Plätzen gebaut (neun Einzimmerwohnungen mit 41 qm für zwei Personen, neun Dreizimmerwohnungen mit 71 qm für fünf Personen, fünf Vierzimmerwohnungen mit 83 qm für acht Personen und sechs Fünfzimmerwohnungen mit 124 qm für zehn Personen).

Darüber hinaus sind die Planungen noch nicht abgeschlossen.

 

4.1. Welche bisherigen Unterkünfte werden durch den Umzug frei? Bitte konkret benennen. Und was geschieht mit diesen?

 

Die Zuzüge erfolgten aus den Standorten Am Gleisdreieck (48 Personen), Am Aschenland (46 Personen), Neuenfelder Fährdeich (37 Personen), Am Röhricht (17 Personen), Sibeliusstraße (12 Personen), Weddestraße (neun Personen), Kiwittsmoor (neun Personen), Sinstorfer Kirchweg (fünf Personen), Grüner Deich (eine Person) und vom Wohnschiff Transit (17 Personen). Die Plätze in der öffentlich-rechtlichen Unterbringung werden in der Regel nachbelegt, soweit nicht im Zusammenhang mit der Umsetzung der Bürgerverträge Platzzahlen reduziert werden.

 

  1. Welche Kosten werden über die Wohnkosten hinaus für die Bewohner gezahlt? Bitte nach Wohneinheit/Familie getrennt darstellen. (Unterhalt, Integrations-, Ausbildungs- und Fortbildungsmaßnahmen, Kita, Kranken- und Rentenversicherung etc.?

 

Siehe u. a. Drs. 21/16186.

 

  1. Leben aktuell mehrere Frauen mit einem Mann (Vater aller Kinder) in einer Wohneinheit? Wenn ja, in wie vielen Fällen ist dies konkret der Fall. Wenn nicht, bewohnen die Frauen eigene Wohnungen?

 

Nein. Im Übrigen entfällt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Welche Mietverträge wurden/werden abgeschlossen und wurde/wird eine Maximalmietzeit von 15 Jahren vereinbart? Bitte auch Mietpreis, Mietdauer und Kündigungsfristen benennen.

 

Es wurde ein Mietvertrag zwischen der SAGA und f & w mit einer Festlaufzeit von 15 Jahren abgeschlossen. Darüber hinaus siehe Antwort zu 2 und Drs. 21/1838.

 

7.1. Gibt es eine Hausordnung? Bitte darstellen.

 

Siehe Drs. 21/14668.

 

  1. Was bedeutet es konkret, dass die Wohnungen nach 15 Jahren perspektivisch dem Wohnungsmarkt zur Verfügung stehen? Und was geschieht mit den Bewohnern, wenn sie bis dahin nicht „in Lohn und Brot“ sind, um auf dem freien Wohnungsmarkt unterzukommen?

 

Die Gebäude im Plaggenmoor dienen zurzeit als öffentlich-rechtliche Unterkunft. Wie alle Flüchtlingsunterkünfte mit der Perspektive Wohnen wurden sie so gebaut, dass dort auch reguläres Wohnen möglich ist. Um von Beginn an eine Entwicklung in gemischter Struktur zu ermöglichen, sollen 14 Wohnungen bereits vorzeitig privat vermietet werden. Spätestens nach fünfzehn Jahren sollen alle Wohneinheiten einer Vermietung auf dem regulären Wohnungsmarkt zugeführt werden. Sofern Personen weiter untergebracht werden müssen, erfolgt dies in anderen öffentlich-rechtlichen Unterkünften. Im Übrigen siehe Drs. 21/11447.

 

  1. In o.g. Artikel heißt es, dass auf dem angrenzenden Gelände im Rahmen der Gebietsentwicklung mit RISE-Mitteln zusätzlich eine Spiel- und Freizeitfläche entstehen soll. Was wird die Spiel- und Freizeitfläche kosten und was ist hier konkret im Einzelnen geplant? Bitte auch benennen, wann der Beginn und wann das geplante Ende der Baumaßnahmen sein wird.

 

Die Gesamtkosten für die Umgestaltung der Spiel- und Freizeitfläche betragen rd. 59.200 Euro. Die konkreten Einzelmaßnahmen sind in der Drs. 20-4123 der Bezirksversammlung Harburg genannt. Die Baumaßnahme soll im März 2019 erfolgen.

 

 

 

 

 

 

gez. Rajski

 

 

f.d.R.

 

Kühn

 

 

   
    09.04.2019 - Hauptausschuss
    Ö 6.4 - zurückgezogen / erledigt
   

Der Hauptausschuss erklärt die Drucksache einstimmig für erledigt.

Ö 6.5  
Antwort Anfrage gem. § 27 BezVG NEUE LIBERALE: Wie unabhängig sind Gutachten, Studien, Abschlussarbeiten u.a. im Bereich der Stadtplanung und Stadtentwicklung wirklich?
20-4363.01  
Ö 6.6  
Antwort Anfrage SPD betr. Sachstand Tempo 30 vor Kindergärten, Kindertagesstätten, Schulen, Alten- und Pflegeheimen und Krankenhäusern
20-4378.01  
Ö 6.7  
Antwort zur Anfrage der GRÜNEN-Fraktion betr. Mit dem Rad über die Elbe - wie zuverlässig sind die Fährverbindungen der HADAG?
Enthält Anlagen
20-4389.01  
Ö 6.8  
Antwort Anfrage gem. §27 BezVG der GRÜNEN-Fraktion betr. Parkraumsituation AK Harburg und Umgebung
20-4390.01  
Ö 6.9  
Stellungnahme zum Antrag CDU betr. Waltershofer Straße - Unhaltbare Zustände bei Regen
20-4410.01  
Ö 6.10  
Stellungnahme zum Antrag der GRÜNEN-Fraktion betr. Besseres Umsteigen von der S-Bahn in Neugraben zum Bus 240 Richtung Fischbeker Heidbrook
20-4420.01  
Ö 6.11  
Stellungnahme zum gemeinsamen Antrag SPD, CDU, GRÜNE, DIE LINKE betr. Verbesserung der ÖPNV-Anbindung von Neuenfelde mit Hamburg-Neugraben und Neu Wulmstorf
20-4430.01  
Ö 6.12  
Antwort Anfrage gem. § 27 BezVG NEUE LIBERALE: Hamburger Bodenpolitik: Werden Projektplanern Vorkaufsrechte für die Projektierung auf Grundstücken des LIG eingeräumt? Was ist mit den angekündigten Vergaben im Wege des Erbbaurechts?
20-4456.01  
Ö 6.13  
Antwort Anfrage gem. § 27 BezVG NEUE LIBERALE: Wann kommt Tempo 30 in der Heimfelder Straße? Verzögerte Stellungnahme, unklare Zuständigkeiten, massive Verschleppung der Umsetzung eines politischen Antrags.
20-4457.01  
Ö 6.14  
Antwort Anfrage AfD betr.: Wochenmarkt Neugraben
20-4459.01  
Ö 6.15  
Antwort zur Anfrage SPD betr. Personalsituation der Geburtshilfe der HELIOS Mariahilf Klinik
20-4472.01  
Ö 6.16  
Stellungnahme zum Antrag NEUE LIBERALE: Geruchsbelästigungen in Harburg und Heimfeld
20-4487.01  
Ö 6.17  
Stellungnahme zum Antrag SPD betr. Haltestelle "Dampfschiffsweg" nach Norden verlegen
20-4489.01  
Ö 6.18  
Stellungnahme zum Antrag SPD betr. Bessere Anbindung morgens für Neuland
20-4491.01  
Ö 6.19  
Stellungnahme zum Antrag SPD betr. Bus 150 und Fähre 62 im Abendverkehr besser abstimmen
20-4494.01  
Ö 6.20  
Stellungnahme zum Antrag SPD betr. Zusätzliche Haltestelle(n) für Buslinie E30 in Neuland
20-4496.01  
Ö 6.21  
Antwort Anfrage SPD betr. Kids in die Clubs
Enthält Anlagen
20-4498.01  
Ö 6.22  
Antwort Anfrage SPD betr. Herstellung einer B+R - Anlage am Heimfelder Platz
20-4499.01  
Ö 6.23  
Stellungnahme zum Antrag SPD betr. Sonderbedarfszulassungen für Psychiatrie und Psychotherapie in Harburg
20-4500.01  
Ö 6.24  
Stellungnahme zum Antrag SPD betr. Vorzeitige Fertigstellung des geplanten Sportplatzes in den Fischbeker Reethen
20-4504.01  
Ö 6.24.1  
Zusatzantrag CDU zu TOP 8 (Drucksache 20-4504) betr. Vorzeitige Fertigstellung Sportplatz Fischbeker Reethen
20-4584  
Ö 6.25  
Stellungnahme zum Antrag SPD betr. Sammlung Falckenberg als Ausstellung dauerhaft in Harburg sichern
20-4505.01  
Ö 6.26  
Stellungnahme zum Antrag der GRÜNEN-Fraktion betr. Gute Anbindung am Abend von Altona nach Neuenfelde und Cranz
20-4510.01  
Ö 6.27  
Antwort Anfrage CDU betr. Wohnunterkunft Sinstorfer Kirchweg
20-4518.01  
Ö 6.28  
Antwort Kleine Anfrage CDU betr. Überlastung-/Rückstandsanzeigen von Bediensteten des Bezirksamtes Harburg II
Enthält Anlagen
20-4519.01  
Ö 6.29  
Antwort Anfrage CDU betr. Flüchtlingsunterkunft Rotbergfeld
20-4521.01  
Ö 6.30  
Antwort Kleine Anfrage CDU betr. Immobilienangebote des LIG
20-4523.01  
Ö 6.31  
Antwort Kleine Anfrage CDU betr. Bisherige Unterhaltungskosten für die Straße Fernblick
20-4524.01  
Ö 6.32  
Antwort Kleine Anfrage CDU betr. Anhandgabe von Grundstücken im Bereich Ohrnsweg, Fischbeker Heuweg und Bahnanlagen durch den Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen
20-4525.01  
Ö 6.33  
Antwort Kleine Anfrage CDU betr. Teilnahme Harburger Verwaltung EXPO Real 2018 in München
20-4526.01  
Ö 6.34  
Stellungnahme zum Antrag CDU betr. Zukunft der Falckenberg-Sammlung
20-4533.01  
Ö 6.35  
Antwort Kleine Anfrage CDU betr. Nebentätigkeiten von Mitarbeitern des Bezirksamtes II
Enthält Anlagen
20-4535.01  
Ö 6.36  
Antwort Kleine Anfrage CDU betr. Entwicklung des Krankenstandes bei Mitarbeitern des Bezirksamtes II
20-4537.01  
Ö 6.37  
Antwort Kleine Anfrage gem. § 24 BezVG NEUE LIBERALE: Bustrasse durch das Langenbeker Feld - Busdurchstich Gordonstraße, Verkehrsfläche
20-4591.01  
Ö 6.38  
Antwort Kleine Anfrage gem. § 24 BezVG NEUE LIBERALE: Bustrasse durch das Langenbeker Feld - Feuerwehr- und Rettungszuwegung
20-4592.01  
Ö 6.39  
Antwort Kleine Anfrage gem. § 24 BezVG NEUE LIBERALE: Beginn der Baumaßnahmen zur Verkehrsberuhigung in der Jägerstraße
20-4593.01  
Ö 6.40  
Antwort Anfrage gem. §27 BezVG der GRÜNEN-Fraktion betr. Was wird aus der Unterkunft in der Cuxhavenerstraße 188?
20-4605.01  
Ö 6.41  
Antwort Anfrage SPD betr. Kontrolle der Pflegeheime im Bezirksamtsbereich
20-4619.01  
Ö 6.42  
Antwort Anfrage SPD betr. Stadtteilschulen - positive Entwicklung auch in Harburg?
Enthält Anlagen
20-4620.01  
Ö 6.43  
Antwort Anfrage SPD betr. Sanierung der Deichauffahrten am alten Deich Francop - Cranz
20-4621.01  
Ö 6.44  
Antwort Kleine Anfrage CDU betr. Baumfällmaßnahmen in Moorburg
20-4638.01  
Ö 6.45  
Antwort Kleine Anfrage CDU betr. Schaffung des HIT II im Bereich Bostelbeker Damm
20-4641.01  
Ö 6.46  
Antwort Anfrage DIE LINKE betr. Harburg für Alle! - Ausreichend öffentlich geförderte Wohnungen im Bezirk sind notwendig
20-4665.01  
Ö 6.47  
Antwort Anfrage AfD betr. Investor für Rauchkate
20-4686.01  
Ö 6.48  
Antwort Kleine Anfrage gem. § 24 BezVG NEUE LIBERALE: Sachstand Interessenbekundungsverfahren für Toilettenhäuschen
20-4691.01  
Ö 7     Neue Anträge, die nicht für die Tagesordnung der Bezirksversammlung angemeldet wurden    
Ö 7.1  
Antrag DIE LINKE betr.: Harburg für alle! - Akustische Ampel am Lüneburger Tor aufstellen
20-4716  
Ö 7.2  
Antrag NEUE LIBERALE: Sachstand Interessenbekundungsverfahren für Toilettenhäuschen
20-4718  
Ö 7.3  
Antrag DIE LINKE betr. Harburg für alle! - Regelmäßige Berichte über Wohnungsbau
20-4720  
Ö 7.4  
Antrag DIE LINKE betr.: Harburg für alle! - Allzuständigkeit bei Verpflichtungserklärungen einführen
20-4721  
Ö 7.5  
Antrag der GRÜNEN-Fraktion betr. Den Vollhöfner Wald erhalten und keine neue Logistikfläche in Altenwerder West bauen
20-4723  
Ö 7.6  
Antrag CDU betr. Stellungnahmefristen für Bezirke / Bezirksversammlungen zu Senatsdrucksachenentwürfen
20-4729  
Ö 7.7  
Antrag CDU betr. Überwerfungsbauwerk Meckelfeld/Rönneburg: Rönneburg braucht umfassenden aktiven Lärmschutz
20-4730  
Ö 7.8  
Antrag CDU betr. Parken im Störtebekerweg
20-4734  
Ö 7.9  
Antrag CDU betr. Dialogdisplay-Anlagen in der Winsener Straße ganztägig aktivieren
20-4735  
Ö 7.10  
Antrag SPD betr. Abstellen von abgemeldeten Fahrzeugen u.a.
20-4738  
Ö 7.11  
Antrag SPD betr. Ein Taubenschlag für die Stadttauben in Harburg
20-4740  
Ö 7.12  
Gemeinsamer Antrag SPD CDU GRÜNE LINKE Neue Liberale betr. Fahrtkostenübernahme für Schülerinnen und Schüler während Schulbaumaßnahmen
20-4741  
Ö 7.13  
Antrag NEUE LIBERALE: Sitzgelegenheiten in der Parkanlage Wilstorfer Höh
20-4748  
Ö 7.14  
Antrag DIE LINKE betr.: Harburg für alle! - Ist die Freilichtbühne barrierefrei?
20-4749  
Ö 7.15  
Antrag der GRÜNEN-Fraktion betr. Handwerkerparken
20-4752  
Ö 7.16  
Antrag der GRÜNEN-Fraktion betr. Schneller Metrobus von Neugraben nach Altona als Alternative zur S3
20-4753  
Ö 7.17  
Antrag der GRÜNEN-Fraktion betr. Projekt der Babylotsen in der "Helios Maria Hilf Klinik"
20-4754  
Ö 7.18  
Antrag der GRÜNEN-Fraktion betr. Nutzungsmöglichkeiten des Grundstücks an Cuxhavener Straße 188
20-4755  
Ö 7.19  
Antrag AfD betr. Alle Verkehrsflächen in Fischbeker Reethen mit topographischem Bezug
20-4763  
Ö 8  
Mitteilungen der Verwaltung    
Ö 9     Verschiedenes    
Ö 9.1  
Ausschilderung Parkplatz Sand    
Ö 9.2  
Im Hauptausschuss anhängige Drucksachen der 20. Amtsperiode    
Ö 9.3  
Dringlichkeitsantrag CDU betr. Gleichbehandlung von Bauanträgen bei Baumbewuchs im Bezirk Harburg
20-4573